Wo Du auch bist

Die Historikerin Sonja ist auf der Flucht. Vor ihrem alten Leben und ihrem gewalttätigen Mann Kai. Mit Hilfe eines alten Freundes reist sie in die Beelitz-Heilstätten südlich von Berlin, um dort als Archivarin ein neues Leben anzufangen. Sie schöpft neue Hoffnung, als sie den Fotografen Jan kennenlernt. Doch mit jedem Tag werden ihr die Ruinen der ehemaligen Lungenheilanstalt unheimlicher. Um sie herum werden die Schatten tiefer und die Tage dunkler. Sonja fühlt sich beobachtet. Weil sie weiß, dass jemand sie verfolgt. Jemand, der sie gut zu kennen scheint … aber kann sie ihrem Verstand noch trauen?

Wo du auch bist erhält man im örtlichen Buchhandel, über Amazon oder auch direkt von uns mit Signatur

Operation Titanensturz

Operation Titanensturz ist beim Sieben Verlag erschienen: der dystopische Roman stellt den Auftakt einer Sci-Fi-Serie um einen desillusionierten Kriminalbeamten auf einer abgeschotteten Weltraumkolonie dar.

„Der Engel mit den flehenden Augen hatte ihn gewarnt, aber da sich Sol Cryjack aus düsteren Vorzeichen nichts mehr machte, hatte er es ignoriert. Wie üblich war er erschrocken, hatte das krankhaft bleiche Gesicht, das bis auf diese Augen leer zu sein schien, angestarrt. Die blutigen Flügel waren kaum zu sehen im Halbdunkel, doch Sol wusste aus früheren Begegnungen, dass sie da waren. Die Luft um den Engel herum flimmerte leicht, wirkte verschwommen und unklar, und mit dem Erwachen kam langsam die Erkenntnis, dass es sich um einen Traum handeln musste. Als er die Augen aufschlug, verblasste die Erscheinung.

Gleichgültig stellte er sich der täglichen Routine, reihte sich ein in den endlos erscheinenden Fluss der Arbeiter und Lohnsklaven. Seltsam, doch nicht einmal in der Mitte dieses namenlosen Flusses schien er dazu zu gehören. Wann immer er sich darüber hinwegtäuschen konnte, machten ihn die feindseligen und verstohlenen Blicke darauf aufmerksam. Wie jeden Tag ignorierte er sie und kämpfte sich in Richtung seines heutigen Einsatzortes.

Zwei Stunden später starrte Sol in das stinkende Loch und wunderte sich, woran ihn die verkohlten Hände, die sich flehend in die Höhe reckten, erinnerten. Der Gestank war unerträglich, denn wie zu erwarten war, hatten seine Nasenfilter bereits nach Sekunden ihre Funktionsfähigkeit eingebüßt.“

Operation Titanensturz ist derzeit leider nicht verfügbar. Wir arbeiten jedoch an einer Neuauflage.